Apparativ Kosmetik


Diamant Mikrodermabrasion

Mit der MDA werden abgestorbene Hautzellen auf sanfte Weise im Gesicht, Dekolete oder  Händen abgetragen. Die Hautoberfläche wird ebenmäßiger und glatter. Das Hautbild wirkt  jünger und strahlt wieder. Da die Haut nach der Behandlung eine größere Aufnahmefähigkeit hat, wird die MDA häufig auch als Vorbereitung für Verfahren bei denen (z.B. Ultraschallbehandlungen ) Wirkstoffe (Hyaluron) in die Haut eingeschleust werden. Die Behandlungsergebnisse sind sehr gut und schnell sichtbar. Es empfiehlt sich eine Kurbehandlung von 4 -6  Behandlungen.

Ultraschall

Eine ausgezeichnete Ergänzung zur MDA ist die USbehandlung. Durch die Beschallung wird das schon ideal gereinigte Hautgewebe in Schwingungen versetzt, wodurch ein äußerst intensiver Tiefenmassageeffekt erzielt wird. Die Gefäße erweitern sich und fördern die Durchblutung und den Stoffwechsel. Für die kosmetische Behandlung ist die Erweiterung der Zellzwischenräume von besonderer Bedeutung, weil dadurch der Abtransport von Stoffwechselschlacken und der Lymphfluss begünstigt werden. Die Hautzellen können nach der Behandlung mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Zusätzlich fördert der US den Transport der speziell abgestimmten Wirkstoffe in die tieferen Hautschichten.

Radiofrequenz für Gesicht und Körper

Die RF Technologie wird schon lange für medizinische Zwecke genutzt. Jetzt hat man sie für die Kosmetik entdeckt und entsprechende Geräte entwickelt. Bei der Behandlung mit RF handelt es sich um ein Verfahren, bei dem hochfrequenter Strom im Gewebe in Wärme umgesetzt wird und lässt somit die tieferen Hautschichten zusammenziehen. Die Rf Energie dringt in die oberen subkutaten Hautschichten ein und bewirkt eine selektive Erhitzung der Fettzellen und Kollagenfasern. Die stimulierten Fibroblasten regen die Produktion von neuen Kollagen an. Dies sorgt für eine langfristige Verbesserung des Hautbildes mit einem jüngeren und frischerem Aussehen sowie einem besseren Hautgefühl.

Quelle: gesundundschoen.net